118 – Selbstbildnis im Kostüm (Der Römer)

118 – Selbstbildnis im Kostüm (Der Römer)

1913, Öl auf Leinwand, 76,5 x 58,5 cm monogr. u. r.: H. St. Gmelin G 118 Sammlung Hermann-Josef Bunte Provenienz: Familienbesitz Stenner; Künstlernachlass Ausstellung: Bielefeld 1956, Katalog-Nr. 200; Stuttgart 1961 (ohne Kat.-Nr.); Hagen 1967, Katalog-Nr. 77; Reutlingen 1974, Katalog-Nr. 32; Bielefeld 1974, Katalog-Nr. 149; Albstadt 1978, Katalog-Nr. 13; Halle 1982; Oxford 1988, S. 65; Papenburg Cismar 1995/96, Katalog-Nr. 13, Farbabb. S. 49; Hamburg 1999/2000, Wilhelmshaven, Ahlen, Solingen, Neu-Ulm, Berlin, Aschaffenburg 2001/02, Farbabb. S. 26; Schleswig, Paderborn, Kaufbeuren 2001/02, Katalog-Nr. 110; Hohenkarpfen 2003, Kat.-Nr. 15, Farbabb. 31, S. 38 und Buchrückseite; Bielefeld, Aschaffenburg 2003 Literatur: Gmelin 1975, S. 45, Abb. 100; Oxford 1988, S. 65 (Abb.); Bielefeld 1991, Herzog S. 20, Abb. 12; Hamburg/Cismar 1996, Meyer-Tönnesmann S. 48 Brief vom 1.2.1913: "Das Künstlerfest vorigen Mittwoch habe ich mitgemacht und mich sehr gut amüsiert. Das Kostüm bestand aus einem weiten römischen dunkelblauen Mantel und einem leuchtend roten Überwurf. […] Ich habe mich in dem Kostüm gemalt, einige behaupten, es sei das beste meiner Bilder."

Zurück